Weihnachtliche Überraschung

„Der Engel sprach zu ihr: Fürchte dich nicht, Maria, du hast Gnade bei Gott gefunden. Siehe, du wirst schwanger werden und einen Sohn gebären, und du sollst ihm den Namen Jesus geben … Da sprach Maria zu dem Engel: Wie soll das zugehen, da ich doch von keinem Mann weiß?“ (Lukas 1,30-31,34)

So ist Weihnachten – eine Zeit der Überraschungen.

Eine Jungfrau wird schwanger und erwartet die Geburt ihres Kindes.

Gott nimmt menschliche Gestalt an im Leib einer jungen Frau im heiratsfähigen Alter. Der ewige Gott – der Allwissende und Allmächtige – verlässt die Gemächer des Himmels und beugt sich herab, um in dieser Welt Wohnung zu nehmen.

Der große Schöpfer kommt in die Welt und man verweigert ihm das herzliche Willkommen, das Gott unbedingt angemessen wäre. Gottes eigene Leute lehnen es ab, dem Schöpfer des Himmels und der Erden ein Heim zu bereiten.

So ist Weihnachten – eine Zeit der Überraschungen.

Einfache Hirten, die des Nachts ihre Herde hüteten, lassen sich faszinieren durch himmlische Musik. Sie reisen nach Bethlehem, finden den Erlöser in einer Krippe liegend und verbreiten die Gute Nachricht über das, was sie hörten und sahen.

Kurz danach werden Magier aus dem Osten kommen, beladen mit großartigen Geschenken, um dem Kind die Ehre zu erweisen, das in einem Haus in Bethlehem versteckt wird.

Kurz danach wird der, der sich in das Gewand unserer Menschlichkeit gekleidet und sich unserer Verwundbarkeit ausgesetzt hat, dazu gezwungen als Flüchtling zu existieren aufgrund der Tyrannei eines verblendeten Herrschers, der wild entschlossen war, jedem das Leben zu nehmen, den er als möglichen Rivalen seiner Macht ansah.

So ist dies wirklich eine Zeit der Überraschungen.

In Jesus begegnen wir dem gnädigen Gott, der sich uns gleich macht, und uns die Möglichkeit eröffnet, diejenigen zu werden, als die wir geschaffen wurden – Menschen, die verändert werden durch das höchste unverdiente Geschenk der Erlösung.

Dieses Weihnachten kommt das Christuskind erneut, um Wohnung zu suchen in unseren Herzen, um uns das Leben zu schenken, das voll ist und überaus reich – das ewige Leben. Gott überrascht uns erneut mit dem Geschenk seiner selbst. Wenn du dieses Geschenk annimmst, wird der Heilige Geist dich ins Leben führen mit all seiner Fülle und dich so mit Segen erfüllen für diese Welt und für die Welt, die kommt.

(Übersetzung ins Deutsche durch Hans Guderian)